Presse

Individuell, vielfältig, modern: Huga Holz-Innentüren

Gütersloh, Januar 2015. Die Huga KG, der Holz-Innentüren Spezialist aus dem ostwestfälischen Gütersloh, präsentierte auf der BAU ein neues, den Marktanforderungen entsprechend konsolidiertes, Produktprogramm. Das neue Konzept vereint den Anspruch von qualitativ hochwertigen Produkten und gestalterischer Vielfalt. Zwei neue Oberflächenvarianten ergänzen die Gestaltungsmöglichkeiten. So sollen zukünftig die unterschiedlichen Ansprüche der Endkunden noch besser bedient werden.

 

Mit dem neuen Konzept setzt Huga künftig auf ein kleineres Holz-Innentüren Programm bei gleichbleibender Gestaltungsvielfalt: Zwar werden weniger Motive angeboten, im Gegenzug dazu ergänzen jedoch zwei ganz neue Oberflächenvarianten und die Glas Kollektion mit neuen Motiven sowie Fertigungstechniken die Produktpalette. Die jahrzehntelange Erfahrung des Unternehmens hat auch gezeigt, dass neben optischen Anforderungen an Innentüren, die sich harmonisch in das Gesamtbild der Wohnräume integrieren und zu deren Gestaltung beitragen, für Bauherren und Modernisierer ebenso die funktionalen Eigenschaften eine wesentliche Rolle spielen. Innentüren werden schließlich vielfach frequentiert und sollen den täglichen Beanspruchungen standhalten. Daran lehnt sich das neue Produktprogramm an, das in vier Kollektionen aufgeteilt ist und mit vier verschiedenen Oberflächenvarianten angeboten wird.

 

Schlichte Holztüren der Basic Kollektion bilden mit minimaler Gestaltung eine zurückhaltende Eleganz ab. Die Türen der Concept Kollektion sind mit kontrastvollen Designelementen versehen, die für ein modernes Erscheinungsbild sorgen. Während die Classic Kollektion Türen im Landhausstil beinhaltet, bieten die neuen Motive der Glas Kollektion transparente Lösungen im Wohninnenraum. Je nach Ausführung kann zwischen unterschiedlichen Oberflächen gewählt werden. Neben Lack-, natürlichen Echtholzfurnier- und Struktur-Oberflächen können die Huga Holztüren bereits ebenfalls mit der besonders robusten Durat-Oberfläche ausgestattet werden. Diese ist nahezu so robust wie eine Küchenarbeitsplatte: hoch stoß- und abriebfest, hitzebeständig und besonders pflegeleicht. Das schafft die Durat Oberfläche aufgrund des besonderen Herstellverfahrens: Dekor, Träger und Deckplatte werden in einem Arbeitsgang unter hohem Druck zu einer ca. 0,25 cm starken Oberfläche verpresst und praktisch unlösbar miteinander verbunden.

 

Da Innentüren nicht nur optisch ein wichtiges Gestaltungselement sind, sondern auch durch die Haptik ihres verwendeten Materials wirken, präsentierte Huga zur BAU zwei neue Designs der Durat Oberflächen. Die Durat Struktur ist der natürlichen Holzstruktur optisch und haptisch annähernd nachempfunden, während die Durat Synchron Oberflächen praktisch realitätsgetreuen Holzdekoren entsprechen. Bei letzteren sind die geprägte Struktur und das Dekor aufeinander abgestimmt. Durat Oberflächen weisen im Gegensatz zu Türen mit einer Holz-Furnier Oberfläche, ein identisches Design auf. So entsteht ein einheitlich harmonisches Bild aller Innentüren.

 

Für die verschiedenen Anforderungen an die Beanspruchung bietet Huga von der Wabeneinlage bis zur Vollspanplatte unterschiedliche Türblatteinlagen. Türen mit Lichtausschnitt werden unabhängig von den Anforderungen an Beanspruchung immer mit Vollspanplatte geliefert.

 

„Mit der großen Gestaltungsvielfalt der Holztüren von Huga geht einher, dass individuelle Wünsche erfüllt werden können“ verweist Manfred Großjohann, Geschäftsführer bei Huga, auf das Individual Programm. „Auch wenn wir unser Standard-Programm verschlankt haben, besteht im Huga Individual Programm für unsere Händler die Möglichkeit, ein individuelles Türdesign zu entwerfen, das wir dem Kunden exklusiv für seine Kundschaft, und das ab Stückzahl eins, anbieten“, erläutert Großjohann.

Bildmaterial

Huga präsentierte auf der BAU ein neues, den Markt-anforderungen entsprechend konsolidiertes, Produktprogramm. Das neue Konzept vereint den Anspruch von qualitativ hochwertigen Produkten und gestalterischer Vielfalt.

Künftig setzt Huga auf ein kleineres Holz-Innentüren Programm, das jedoch eine gleichbleibende Gestaltungsvielfalt bietet. Zwei ganz neue Oberflächenvarianten und die Glas Kollektion mit neuen Motiven sowie Fertigungstechniken ergänzen die Produktpalette.

Pressekontakt

Gern stehen wir Ihnen bei Recherchen, Detailfragen und Bildwünschen zur Verfügung:

Lisa Modest

T +49 (0) 5204 915-167

E pr@huga.de

Verena Lambers

T +49 (0) 5204 915-282

E pr@huga.de

Kristin Schlüter

T +49 (0) 5204 915-5764

E pr@huga.de